zum Inhalt

Bridge in der Wissenschaft

Bridge spielen ist gut für das Immunsystem

Von einer Studie der University of California-Berkeley berichtete Professor M.C. Diamond auf dem Kongress der ‚Society for Neuroscience‘. Demnach kann Bridge spielen zu einer Verbesserung des Immunsystems führen. 12 Frauen im Alter von 70 bis 90 Jahren spielten in drei Gruppen jeweils ein-und-eine-halbe Stunde Bridge. In Blutproben, die vor und nach dem Spiel entnommen wurden, zeigte sich bei allen Teilnehmerinnen ein mehr oder minder deutlich höherer Spiegel der CD-4 positiven T-Zellen nach dem Spiel.

Bridge spielen regt die dorsolaterale Cortex an, eine Region im Gehirn, die vermeintlich auch das Immunsystem beeinflussen kann, meinte Prof. Diamond.

mehr lesen

Bridge – das ideale Fitnesstraining für unser Gehirn

Unser Gehirn benötigt regelmäßig neue Anforderungen, um fit zu bleiben. Routine ist Gift für unsere geistige Kapazität. Auch mit steigendem Lebensalter verschalten sich unsere Gehirnzellen zu neuen Erinnerungsnetzen, wenn wir uns mit neuen Inhalten konfrontieren.

Regelmäßige geistige Aktivität ist genauso wichtig wie regelmäßige körperliche Aktivität!

Je früher wir geistiges Training (in welcher Form auch immer) als fixen Bestandteil unseres Alltags integrieren, desto größer ist die Chance, bis ins hohe Alter geistig fit zu bleiben.

mehr lesen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen